http://www.einkochen-einwecken.de

Alles über das Einkochen und Einmachen, Einwecken

Hi, lieber Freund des Einkochens! Wer kennt noch die Einweck-Gläser, die in bunter Anzahl in den Regalen von Großmutters Speisekammer standen? Und wer erinnert sich noch an das Erstaunen, wenn sich das Einweck – Gut als leckere Überraschung erwies? Und wie verwundert geniesst man Marmelade, die eine Arbeitskollegin selbst mit einem Entsafter hergestellt hat und zum gemeinsamen Frühstück präsentiert? Warum nicht auch im Zeitalter von Konserve und Tiefkühlkost ein Stück wertvolle und authentische Vergangenheit auf den Esstisch zurückholen und zum Teil vergessene Küchentechniken wieder anwenden?
Natürlich schmeckt die Marmelade aus dem Supermarkt und das Apfelmus oder Birnenkompott passen gut zu den Kartoffelpuffern, aber – Hand auf’s Herz – wissen wir eigentlich immer, was wir da genau essen? Ein Blick auf das Etikett eines Gelee – Glases oder Apfelkompott – Glases gibt uns oft einen aufschlussreichen Einblick in die Hexenküche der deutschen Chemie-Industrie. Inhalts- und Zusatzstoffe, Konservierungsmittel und vieles mehr tummeln sich in unseren Lebensmitteln. Sind wir wehrlos dem Diktat der großen Nahrungsmittel-Konzerne und -hersteller ausgeliefert? Denken Sie mal darüber nach!
Marmelade aus dem Supermarkt oder Marmelade selbst gemacht? Eigene Essig-Gurken oder Essig-Gurken aus der “Fabrik”? Sie werden überrascht sein: Viele Produkte können Sie auf einfache und interessante Art selbst herstellen, indem Sie sie einmachen bzw. einkochen. Nehmen Sie sich die Zeit, um sich ein bisschen mit der Technik und den Rezepten des Einkochens vertraut zu machen und entdecken Sie ein interessantes Hobby und eine gesunde, natürliche und wertvolle Bereicherung für Ihren Speiseplan und Kochtopf! Sie haben einen Herd und einen Kochtopf? Und Sie haben auch noch einen Garten oder jemanden, der nicht weiß, wohin er mit seinen Äpfeln, Birnen, Kirschen oder Gurken soll? Dann sollten Sie sich mit dem Einkochen und dem Herstellen von Marmelade oder eingelegtem Gemüse beschäftigen. Sie werden verwundert sein!

Einkochen bzw. Einmachen oder Einwecken, wie es landläufig genannt wird, bietet eine hervorragende Möglichkeit auf natürliche Art und Weise Obst, Gemüse und viele andere Lebensmittel haltbar zu machen und zu konservieren. Was hinter dem Einkochen steckt, wie das Einwecken zu seinem Namen kam und viele weitere nützliche Tipps und Hinweise sowie Rezepte bietet Ihnen diese Seite.
Wir haben auf dieser Homepage eine Fülle an nützlichen Ratschlägen und Tipps, wie Sie erfolgreich Ihr eigenes Obst und Gemüse einkochen und somit für lange Zeit in den Genuss der eigenen Früchte gelangen. Gerade heutezutage, wo wir vom Konsum geradezu überrollt werden und der Supermarkt um die Ecke jeden nur denkbaren Wunsch nach den exotischsten Lebensmitteln erfüllt, fragen wir uns oft, ob wir den richtigen Weg beschreiten. In Zeiten knapper werdender Ressourcen und immer teurer werdender Energie ist es durchaus fraglich, ob man Äpfel kaufen soll, die mit dem Lkw aus Spanien oder Griechenland herangekarrt werden und bei denen man nicht weiß, in welcher Menge an Pestiziden und Giftstoffen diese Früchte ertränkt wurden.

Wie wäre es, wenn wir Ihnen zeigen, wie Sie die Äpfel aus Ihrem Garten auf interessante und gar nicht mal so komplizierte Weise durch Einkochen haltbar machen und sich auch im Januar oder Februar über eine süße Überraschung auf dem Nachtisch-Teller freuen? Hinzu kommt das Gefühl, eigenes geschaffen zu haben und die eigene Arbeit zu geniessen.

Schauen Sie sich auf den Seiten von http://www.einkochen-einwecken.de um und lassen Sie sich inspirieren von verschiedenen Rezepten und Methoden zum Einwecken und Einmachen von Obst, Gemüse, Fleisch, Suppen, Eintöpfen und sogar Kuchen!!!